Blaue Flagge

b-blu-intro
Grado, italienischer Stolz

Nach mehr als einem Jahrhundert Erfahrung im Badegewerbe, setzt sich Grado als die Insel mit der längsten touristischen Tradition Italiens durch, und dem neuen Jahrtausend sieht sie selbstbewusst und mit Stolz auf ihren einzigartigen historischen und natürlichen Reichtum, das sie ideales Ziel für den Tourismus von hoher Qualität der nördlichen Adria bestätigt, entgegen.

Dank ihrem klaren Wasser und ihrem feinen Strand, erhält Grado seit 2000 die renommierte Anerkennung Blaue Flagge von der FEE (Stiftung für Umwelterziehung) und profiliert sich somit als exklusives Ziel für den Badetourismus.

Grado hat insgesamt ein mildes Klima, mit warmen und trockenen Sommern, selbst wenn Friaul die am stärksten von den sommerlichen Stürme betroffen Region ist, wenn frische Luft sich aus dem Norden der Alpen einsickert und starke Regenschauer auslöst, die aber meist nur von kurzer Dauer sind. Die beste Zeit, Grado zu besuchen, ist definitiv der Sommer, wenn die Sonnentage überwiegen und die Wassertemperatur Spitzen von 26°C im August erreichtet, während die Tageshöchsttemperatur durch die Nähe zum Wasser und die erfrischende Meeresbrise angenehme 28°C nicht überschreitet.

Tweets di @comunedigrado